Gebrauchsanweisung für Patienten

Allgemeine Beschreibung und Zweckbestimmung des AQUALIZERS

 

Der AQUALIZER ist eine mit Wasser gefüllte selbstadjustierende Aufbissschiene basierend auf dem hydrostatischen Prinzip. Der Patient beißt mit den Prämolaren und den Molaren auf die beiden Wasserpolster auf, die durch eine dünne Kapillare miteinander verbunden sind. Somit wird der Kaudruck gleichmäßig verteilt. Die dünne Polyamid-Folie passt sich leicht der Zahnform an. Somit werden okklusale Störungen kompensiert. Durch okklusale Interferenzen verursachte Schonhaltungen des Unterkiefers werden somit unterbunden.

Indikation

 

Der AQUALIZER ist für folgende Anwendungen indiziert:

 

  •  -Therapie von Schmerzen bei CMD Beschwerden
  •  -Neuromuskuläre Entspannung auch zur Vorbereitung von Bissregistraten in physiologischer Position der Kondylen.
  •  -Therapie von muskulären Dysbalancen
  •  -Schmerztherapie
  •  -Schmerzdiagnostik
  •  -Spannungskopfschmerz

Kontraindikation

 

Wenn der Patient einen gestörten Schluck- oder Würgereflex hat, sollte der AQUALIZER auf keinen Fall oder nur unter ärztlicher Aufsicht verwendet werden. Der AQUALIZER wird seit über 30 Jahren angewendet. Anhand von langjährigen Erfahrungen und Rückmeldungen aus dem Markt ist bisher kein dokumentiertes Vorkommnis berichtet worden. Bei einem normalen Würgereflex besteht keine Gefahr, einen AQUALIZER zu verschlucken. Bei fehlenden Zähnen im Gebiss kann der AQUALIZER nicht verwendet werden.

Nebenwirkungen

 

Nebenwirkungen können allergische Reaktionen auf die verwendeten Materialien im AQUALIZER sein. Der AQUALIZER besteht aus einer stabilen Polyamid-Folie. Die Schweißkanten, die mit dem Vestibulum in Berührung kommen, sind zusätzlich mit einer Schutzkante aus geschäumtem Polyethylen versehen. Die Materialien sind konform mit den Anforderungen der Medizinproduktrichtlinie 93/42/EWG. Der AQUALIZER ist mit destilliertem Wasser gefüllt. Platzt der AQUALIZER, tritt nur Wasser aus. Der AQUALIZER kann bei einigen Patienten Irritationen am Zahnfleisch hervorrufen. Bei längerer Tragezeit kann die Kunststofffolie am Zahnfleisch im Mundvorhof und an den Innenseiten der Wangen leicht scheuernoder es kommt zur Bildung von Druckstellen auf der Schleimhaut. In diesem Fall soll die Behandlung mit dem Aqualizer unterbrochen werden.

 

Anwendung / Wirksamkeit

 

Der AQUALIZER lässt sich am angenehmsten im Oberkiefer tragen und wird gemäß der Abbildung eingesetzt. Der AQUALIZER wird unter der Oberlippe versteckt getragen. Der AQUALIZER wird durch die unteren und oberen Prämolaren und Molaren fixiert. Durch das Tragen eines AQUALIZERS kann sich kurzzeitig mehr Speichel bilden. Der Patient sollte beim Herunterschlucken des Speichels darauf achten seine Kiefermuskulatur möglichst zu entspannen und mit den Zähnengleichmäßig auf die Wasserpolsteraufzubeißen. Es sollte darauf geachtet werden, dass der AQUALIZER möglichst in der Mitte getragen wird und nicht zu weit nach links oder nach rechts verschoben ist. Es ist nicht notwendig, eine Kaubewegung auszuführen. Wenn der AQUALIZER korrekt eingesetzt ist, bewegen die Kiefermuskeln den Kiefer von selbst in die angenehmste Bisslage. Unterweisen Sie den Patienten, auf signifikante Änderungen seiner Symptome (Kopf, Nacken, Schultern) zu achten. Diese einfache Diagnose kann auch im Wartezimmer durchgeführt werden. Dabei sollten Sie den Patienten alle 10 Minuten nach seinen Symptomen befragen.

Wie wird der AQUALIZER im Mund fixiert?

 

Der AQUALIZER wird im Vestibulum oris (Mundvorhof) getragen. Durch seine anatomisch angepasste Form wird er durch die Wangen- und Lippenmuskulatur im Mundvorhof fixiert und kann somit nicht herausrutschen. Zusätzlich wird der AQUALIZER durch leichten Zubiss auf die Wasserpolster zwischen den Zahnreihen fixiert. Daher kann der AQUALIZER auch während des Schlafens vorübergehend als temporäre Knirscherschiene verwendet werden.

Diagnose / Wirksamkeit

 

Der AQUALIZER kann folgende Symptome  bzw. Veränderungen des Zustandes bewirken:

  •  -Schmerzreduktion bei muskulären Schmerzen durch Überbelastung oder Verspannungen durch Schonhaltungen.
  •  -Veränderung der Bisslage
  •  -Entlastung der Kiefergelenke
  •  -Tinnitus und Schwindel

Es wurde von einigen Patienten über eine deutliche Verbesserung dieser Symptome berichtet. Schwindel und Tinnitus können im Zusammenhang mit einer CMD Erkrankung entstehen, wenn die Kondylen der Kiefergelenke zu stark auf die Bilaminäre Zone drücken.

Muskuläre Entspannung im Bereich von Kopf, Nacken, Schulter und oberer Rücken.

Nächtliches Knirschen oder Pressen, auch als Bruxismus bezeichnet.

Knirschen oder Pressen sind natürliche Reaktionen Stress zu kompensieren. Dadurch werden Strukturen überbelastet. Der AQUALIZER kann hier kurzzeitig als temporäre Schiene eingesetzt werden, um muskuläre Strukturen und Zähne zu entlasten. Starke Presser oder Knirscher können einen AQUALIZER schnell durchbeißen. Der AQUALIZERist kein Ersatz für eine individuell angefertigte Aufbissschiene.

 

Empfehlung

 

Kieferorthopädische Behandlungen verändern immer die Okklusion (Aufeinanderpassen der Zähne). Okklusale Frühkontakte werden kompensiert und durch die Schonhaltung muskuläre Strukturen, sowie Kiefergelenke und Zähne überbelastet. Der AQUALIZER ist während der Phase der Behandlung eine Möglichkeit, den statischen Einfluss der Okklusion zu kompensieren. Während der KFO Behandlung können keine individuellen Schienen angefertigt werden, da durch die Behandlung täglich eine neue Zahnstellung erzeugt wird. 

 

Reinigungshinweise

 

Der AQUALIZER ist zum einmaligen Gebrauch pro Patient vorgesehen ist. Die Lebensdauer ist abhängig von der Häufigkeit und Intensität des Gebrauchs. Starke Presser oder Knirscher können einen Aqualizer durchbeißen. Bei normalemGebrauch von ca. 8 Stunden am Tag hält der AQUALIZER etwa 2 Wochen. Der AQUALIZERsollte bei täglichem Gebrauch mit entsprechenden Reinigungsmitteln (Wasser, Seife und/oder geeignete Desinfektionstücher) gereinigt werden. Eine Aufbewahrung in der Schutzbox wird empfohlen.

 

AQUALIZER Modelle

 

Die Aqualizer werden in drei unterschiedlichen Ausführungen hergestellt. Alle Modelle sind zusätzlich in 3 Bisshöhen erhältlich. Somit hat der Behandler die Möglichkeit, den Aqualizer nach physiologischen und therapeutischen Gegebenheitendes Patienten auszuwählen.

Hinweise zur Lagerung

 

AQUALIZER sind für 12 Monate ab Kaufdatum bei Raumtemperatur lagerfähig. Bei längerer Lagerung > 12 Monaten sollten Aqualizer eingefroren werden. Der AQUALIZERenthält destilliertes Wasser welches durch die Polyamid Folie diffundieren kann. Wenn das Wasser tiefgefroren ist, können keine Wassermoleküle durch die Folie entweichen. Somit sind die Aqualizer unbegrenzt lagerfähig.